Die Presse für sauberes Gärsubstrat

DSP 205: Schonende Aufbereitung spart Kosten für Nachbehandlung

No items found.

DSP 205

Das störstoffresistente Design erlaubt es der DSP 205 die meisten Materialien ohne Vorbehandlung zu verarbeiten und der schonende Aufschluss des verpackten Aufgabegutes sorgt für ein besonders sauberes Gärsubstrat.

Keine Vorzerkleinerung, Vorklassierung oder Gärrestaufbereitung nötig

Sehr sauberes Filtrat durch schonenden Aufschluss im Mischtrichter

Unempfindlichkeit gegenüber Fremdkörpern bis zu einer Raumdiagonalen von etwa 80 mm

Geringerer Energieverbrauch durch mitrotierenden Presskegel

Einfache Wartung durch angeschraubte Verschleißsegmente

Gute Erreichbarkeit der Übergabestelle von Trichter auf Presse durch verschließbaren, beweglichen Mischtrichter

Besonderheiten

Die Schneckenpresse DSP 205 trennt biogene Abfälle in eine flüssige und eine feste Fraktion auf. Die bioverfügbaren Bestandteile werden in der flüssigen Phase angereichert und von Verpackungsmaterial und anderen Störstoffen getrennt, bevor sie als Substrat für die Biogasgewinnung im Nassfermenter genutzt werden. Die feste Phase kann – je nach Einsatzstoff – kompostiert und nach anschließender Siebung als Ersatzbrennstoff verwertet werden.

 

Durch zwei gegenläufige Mischwellen im Aufgabetrichter werden Verpackungen und Beutel durch Scherkraft aufgerissen und nicht unnötig zerkleinert. Die Maschine benötigt im Fall von Küchenabfällen und überlagerten Lebensmitteln keine Vorbehandlung und aufgrund des schonenden Aufschlusses bedarf auch der Gärrest keiner weiteren Reinigung.

Akzeptieren Sie die Cookies, um dieses Video zu sehen:
Cookies
Anwendungsbereiche
Bioabfall
Biogut
Medien